Weihnachtsgeschichte etwas anders

Die Weihnachtszeit naht. Wer seinen Kindern die (christliche) Weihnachtsgeschichte näher bringen möchte, fragt sich vielleicht bereits, wie er sie gut erzählen kann und in welchem Rahmen sie in welchem Alter passend ist. Kate Westerlund hat für Kinder von 3 bis 6 Jahren eine Geschichte geschrieben, die die Nachricht der Liebe und der Freude in ein neues Gewandt hüllen möchte: Die Botschaft der Vögel.

Wie jedes Jahr berichtet die alte Eule allen Vögeln von dem Kind, das in einem Stall geboren wurde und dessen Gurren und Glucksen von den Vögeln als Lied der Liebe, der Freude und des Segens aufgenommen wurde. Weil die Menschen jedoch nicht mehr zuhörten, haben die Vögel aufgehört damit, dieses Lied weiter zu verbreiten. Das Rotkehlchen jedoch möchte noch einmal den Versuch unternehmen, das Lied wieder zu verbreiten und fordert alle Vögel auf, den Kindern vorzusingen. Und so geschieht schließlich doch das Weihnachtswunder: Kinder aller Hautfarben reichen sich die Hände und bitten um den Weltfrieden.

Kate Westerlund hat auf wenigen Seiten versucht, viel Inhalt in die Geschichte zu stecken. Nicht nur die klassische Weihnachtsgeschichte wird kurz angerissen, sondern zugleich auch noch der Weltfrieden und die Völkerfreundschaft. Für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren können dieses Durcheinander und die fehlenden Zusammenhänge verwirren. Hier müssen Vorleser viel zusätzlich erklären und mit den Kindern besprechen – sofern sie dem Inhalt überhaupt folgen können und möchten. Wer also nach einer klassischen Weihnachtsgeschichte sucht, ist mit Kate Westerlunds Buch nicht gut bedient. Illustriert wurde “Die Botschaft der Vögel” von Feridun Oral, der auch hier wieder mit naturnahen und sanften Bildern besticht.

 

This entry was posted in Kinder-Buecher. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>