Rezension: Waldorfkindergarten heute

Wer beim Thema „Waldorfpädagogik“ noch immer daran denkt, dass man dort nur seinen Namen tanzt und Computer streng verboten sind, sollte sich mit den Neuerungen in der Waldorfpädagogik vertraut machen. „Waldorfkindergarten heute: Eine Einführung“ von Marie-Luise Compani und Peter Lang zeigt, wie der Alltag im Kindergarten heute gestaltet wird.

Auf 272 Seiten geben Marie-Luise Compani, Peter Lang u.a. einen Überblick über alle wesentlichen Elemente des Waldorfkindergartens. Der Leser erhält einen kurzen Einblick in die Entwicklung der Waldorfpädagogik durch Rudolf Steiner, die Grundzüge der Pädagogik in Kindergarten und Schule unter Beachtung der wesentlichen Elemente der menschenkundlichen Grundlagen. Der Praxisteil umschreibt die verschiedenen Modelle, Alltagsrituale, Elternarbeit und Ernährung und wird durch farbige Fotos untermalt.

Neu und bereichernd an Companis und Langs Buch ist, dass Untersuchungen aus der Hirnforschung, der Resilienzforschung und Konzepte der Salutogenese in die Erklärungen zur Waldorfpädagogik mit eingeflochten werden und so die zugrundeliegenden Annahmen auf einer neuen Ebene erklärt werden. Auch die Theorien zum Verzicht von Computern in der Kindergartenzeit werden ausführlich und verständlich auf Basis des Menschenbildes der Waldorfpädagogik dargelegt. Auf diese Weise wird eine Pädagogik, die es seit etwa 100 Jahren gibt, auf ein neues und modernes Fundament gestellt ohne dabei an Inhalt zu verlieren.

Gesamturteil: Wer sich für die Waldorfpädagogik interessiert und sich mit dem Gedanken trägt, sein Kind in einem Waldorfkindergarten betreuen zu lassen, ist mit diesem Buch als Einführung in die Pädagogik Rudolf Steiners sehr gut beraten.

Dieser Beitrag wurde unter Eltern-Buecher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *